Service number
+49 (0) 4106 640 4330

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Walter Grätsch GmbH Ruderanlagen Service für Lieferungen und Reparaturen

I. Allgemeines - Geltungsbereich
Für das Vertragsverhältnis gelten, soweit nicht schriftliches etwas anderes vereinbart ist, die nachstehenden Bedingungen. Anderslautende, entgegenstehende Bedingungen, des Bestellers, gelten nicht. Es sei denn, wir hätten ausdrücklich schriftlich Ihrer Genehmigung zugestimmt. Die nachstehenden Bedingungen gelten auch dann, wenn wir, in Kenntnis entgegenstehender, oder von unseren Geschätsbedingungen abweichender Bedingungen, des Bestellers, die Lieferung oder Reparatur vorbehaltlos ausführen.

Alle Vereinbarungen, die zwischen uns und dem Besteller, zwecks Ausführung des Vertrages, getroffen werden, sind in diesem Vertrag schriftlich niederzulegen. Mündliche Absprachen, insbesondere die, während der Reparaturen, sind für uns nicht bindend. Sie bedürfen der schriftlichen Bestätigung.

Auftragsänderungen seitens des Bestellers sind rechtzeitig, schriftlich beim Auftragnehmer einzureichen.

II. Kostenangaben, Kostenvoranschlag
Unsere Lieferungen gelten prinzipiell ab Werk des Herstellers, ausschließlich Fracht und Verpackung. Unsere Preise gelten in EURO zzgl. Der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Diese entfällt bei Seeschiffen in Anwendung nach § 8,1, in Verbindung mit § 4, Nr. 2 USTG.

Tagessatz - Bordmontage, Reisekosten, Flug- und Unterbringungskosten, sowie Autoreisekosten, sind in unserer Anlage A - Abrechnungskonditionen - die jeder Auftragsbestätigung beiliegen, aufgeführt.

Mehrarbeitsstunden, über den Tagessatz hinaus, welche nach Absprache geleistet werden, müssen vom Bordpersonal mit Begründung quittiert werden. Sollten wegen eines Feiertages im Montageland die Arbeit nicht aufgenommen werden können, oder hierdurch Wartezeiten entstehen, so werden diese berechnet.

Bei Krankheit oder Unfall des Personals des Auftragnehmers, hat der Besteller den Kranken einer ärztlichen Behandlung zuzuführen. Arzt- und Behandlungskosten sind über eine Versicherung des Auftragnehmers abgedeckt. Der Besteller trägt alle mit einer Rückführung infolge Krankheit oder Unfall entstehenden Kosten sowie die Reisekosten für die Entsendung einer Ersatzperson.

Wartezeiten, welche durch werftseitige Bearbeitung entstehen, berechnen wir.

III. Lieferungen
Die Ausführung von Aufträgen erfolgt entsprechend unserer schriftlichen Auftragsbestätigung.

Lieferungen erfolgen auf Kosten und Gefahr des Käufers ab Werks- oder Herstellerlager. Die Wahl des Versandweges und der Beförderungsmittel erfolgt nach unserem Ermessen. Auf Verlangen des Kunden wird die Sendung auf seine Kosten versichert.

Lieferfristen oder Termine, die verbindlich oder unverbindlich vereinbart werden können, gelten unter der Voraussetzung störungsfreier Fabrikation und ausreichender Versorgung von Zulieferwaren. Eine Überschreitung berechtigt den Käufer zum Rücktritt vom Vertrag nur, wenn dieser zuvor eine angemessene Nachfrist gesetzt hat. Werden wir an der Lieferung durch Störungen im Betriebsablauf bei uns oder unseren Lieferanten, die bei zumutbarer Sorgfalt nicht abzuwenden waren, oder durch Arbeitskämpfe und höherer Gewalt gehindert, so verlängert sich die Lieferfrist angemessen.

Wird die Lieferung dadurch unmöglich, so entfällt unsere Lieferpflicht, ohne das wir dadurch zum Ersatz von Schäden verpflichtet sind.

Wir sind berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten, wenn in der finanziellen Lage des Käufers bis zum Liefertage eine Verschlechterung eingetreten ist, die eine fristgerechte oder vollständige Erfüllung seiner Zahlungspflicht nach dem uns zur Kenntnis gelangten Umständen nicht erwarten lässt.

Wir sind berechtigt Vorkasse zu fordern.

Rücksendungen bedürfen der schriftlichen Form und unserer Zustimmung. Rücksendungen haben für uns kostenfrei zu sein. Bei dann vereinbarten Rücksendungen berechnen wir für Bearbeitung-, Rücknahme- und Einlagerung eine Summe von 20%.

IV. Reparaturen
Die Ausführung von Aufträgen erfolgt entsprechend unserer schriftlichen Auftragsbestätigung. Bei Montagen gelten unsere gültigen Abrechnungskonditionen, siehe Anlage A.

Bordmontagen und erbrachte Leistungen sind im Bordbericht von einem kompetenten Bordmitarbeiter mit Unterschrift zu quittieren.

Der Auftraggeber hat dafür zu sorgen, dass Bord- werkzeuge, wenn nötig auch Hilfswerkzeuge von der Werft, die zur Erledigung des Auftrages nötig sind zur Verfügung stehen, oder beschafft werden. Verzögerungen, die eine Wartezeit nach sich ziehen, berechnen wir.

Falls Absprachen vor Ort nicht möglich sind, handeln wir, um den Auftrag, im vorgegebenen Zeitrahmen, zu erledigen, dann in jedem Fall im Sinne des Auftraggebers, unter Berücksichtigung des Ursprungsauftrages. Der Kapitän, Chief und/oder Repräsentanten des Auftraggebers handeln als dessen bevollmächtigter Vertreter, sofern der Besteller nicht vor oder bei Vertragsabschluß schriftlich widerspricht.

V. Mitwirkung und technische Hilfeleistung des Kunden bei Reparaturen
Arbeiten, die nicht in unseren Bereich fallen, sind werftseitig nach unseren Vorgaben auszuführen, oder durch andere Maschinenbaubetriebe, wenn dieses mit Bordmitteln, durch Mannschaft nicht getätigt werden kann.

VI. Preise und Zahlungen
Die gelieferte Ware ist bis zur vollständigen Bezahlung aller unserer Forderungen aus der Geschäftsverbindung mit dem Abnehmer unser Eigentum, diese dient zur Sicherung unserer Saldenforderung. Verpfändungen oder Sicherungsübereignung der Ware sind dem Abnehmer untersagt.

Bei Zahlungsverzug werden unsere sämtlichen bestehenden Forderungen, auch im Falle einer Stundung, sofort zur Zahlung fällig. Wir sind berechtigt, für Verzugszeiten Zinsen in Höhe der üblichen Zinsen für ungedeckte Kontokorentkredite unserer Hausbank zu berechnen.

VII. Mängelgewährleistung
Mängelrügen für Ersatzteillieferungen werden nur innerhalb 8 Tagen, nach Eingang der Rechnung und die für Reparaturen innerhalb 6 Monaten, nach Testübergabe, berücksichtigt. Die Mängelrüge bedarf der Schriftform.

Alle gesetzlichen und vertraglichen Ansprüche des Käufers aus Gewährleistung, verjähren 6 Monate nach der Lieferung bzw. Leistung.

Soweit nicht in diesen Bedingungen etwas anderes bestimmt ist, sind sämtliche Schadensersatzansprüche des Käufers, namentlich solche für mittelbare Schäden und Mangelfolgeschäden, ausgeschlossen, es sei denn, daß uns Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit zur Last fällt.

Der Käufer/Besteller darf Zahlungen wegen Beanstandungen, Ansprüchen oder vom Auftragnehmer nicht anerkannte Gegenforderungen weder zurückhalten noch kürzen. Die Zahlungen sind auch dann zu leisten, wenn die Arbeit aus Gründen, die der Auftragnehmer nicht zu vertreten hat, verzögert oder unmöglich werden.

Für alle bei uns erworbenen, aber nicht durch unser Personal montierten Ersatzteile, übernehmen wir weder Garantie noch Haftung.

Im Falle eines berechtigten Gewährleistungsfalles, trägt die Grätsch GmbH die unmittelbaren Kosten des Ersatzstückes, einschließlich des Versandes. Bei, durch die Grätsch GmbH, ausgeführten Reparaturen trägt diese außderdem die Kosten des Aus- und Einbaus, direkt an der Baustelle, Ihrer eigenen Techniker sowie mögliche übernachtungskosten. Reisekosten, wie z.B. Reisestunden, Flüge, usw. gehören nicht zu den Garantieleistungen. Dieses gilt ebenso für den Aus- und Einbau von Ausrüstungsgegenständen, die nicht zur Ruderanlage gehören, jedoch für die Behebung des Mangels notwendig sind.

VIII. Anwendbares Recht - Gerichtsstand
Erfüllungsort für alle Verbindlichkeiten ist Quickborn. Der Gerichtsstand ist Pinneberg.

Sollten eine oder mehrere Bestimmungen unsere Bedingungen unwirksam sein, so bleibt die Wirksamkeit der üblichen Bestimmungen davon unberührt.